Zentrum für Entrepreneurship

Wo melde ich mich als Freiberufler an?

Die Abgrenzung zwischen Gewerbetreibenden und Freiberuflern ist oftmals schwierig, da viele Tätigkeiten sowohl Merkmale der freiberuflichen Tätigkeit als auch des Gewerbes haben. Das ausschlaggebende Abgrenzungskriterium ist die geistige und schöpferische Arbeit, insbesondere fallen selbstständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeiten in die Freiberuflichkeit.
Freiberufler unterliegen nicht der Pflicht zur Anmeldung beim Gewerbeamt. Sie beantragen die Vergabe einer Steuernummer direkt beim Finanzamt. Sie unterliegen nicht der Gewerbesteuer. Gern erörtern wir mit Ihnen Ihre persönliche Situation.

Wo muss ich ein Gewerbe anmelden?

Wird ein Gewerbe ausgeübt, dann muss dieses der Gewerbeaufsicht der zuständigen Gemeinde angezeigt werden. In Schleswig-Holstein gibt es den Einheitlichen Ansprechpartner. Dort können Sie alle Formalien bequem digital erledigen.
http://www.ea-sh.de/EAEUDLR/DE/Ueberblick/Ueberblick_node.html

Als StudentIn soll ich als freier Mitarbeiter / freie Mitarbeiterin tätig sein. Bin ich dann FreiberuflerIn?

Der Begriff des "freien Berufes" ist von dem des "freien Mitarbeiter" zu unterscheiden. Ein "freier Mitarbeiter" ist ein Selbstständiger oder eine Selbstständige, der oder die mit einem anderen Unternehmen einen Dienstleistungsvertrag auf längere Dauer geschlossen hat, ohne ArbeitnehmerIn zu sein. Je nach Tätigkeit kann der "freie Mitarbeiter" Gewerbetreibende/-r oder Freiberufler/-in sein.

Ich bin StudentIn und habe ein Unternehmen gegründet. Kann ich mich dann immer noch als Studierende/-r in der Krankenversicherung versichern?

Grundsätzlich ist dies möglich. Jede Veränderung ist der Versicherung anzuzeigen, also auch Ihre selbständige Tätigkeit. Sicher werden Sie „hauptberuflich“ StudentIn bleiben wollen. Die Krankenkasse prüft bei selbstständiger Tätigkeit neben dem Studium auf eine „hauptberufliche selbstständige Tätigkeit“. Lassen Sie sich von uns beraten!

Kann ich mich nicht auch bei der Künstlersozialkasse versichern?

Die Künstlersozialversicherung bietet selbstständigen KünstlerInnen und PublizistInnen sozialen Schutz in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. KünstlerIn ist, wer Musik, darstellende oder bildende Kunst schafft, ausübt oder lehrt. Aber auch selbstständige DesignerInnen in den Bereichen Grafik, Multimedia, Textil, Mode und Industriedesign können zum Bereich der Versicherten gehören. PublizistIn ist, wer als SchriftstellerIn, JournalistIn oder in anderer Weise publizistisch tätig ist oder Publizistik lehrt.
Da an eine solche Versicherung weitere Bedingungen geknüpft werden, klären wir diese mit Ihnen individuell.

start-up friday

Aktuelles

Veranstaltungen

Nützliche Links

  •  
    opencampus_bild