Zentrum für Entrepreneurship

runpat zeigt Einsatz und stellt sich den Fragen der Studierenden

22.05.2013

Wie im letzten Blogeintrag angekündigt, waren wir am 08.05.2013 am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel zu Gast und haben dort im Modul „Projekt StartUp“ einen Workshop mit den Studenten und den Professoren Frau Dr. Weßels und Herrn Dr. Langholz durchgeführt. Nach einem kurzen Einführungsvortrag ging es für die Teams direkt an die Modellierung Ihrer Geschäftsideen, zu denen sie sich bereits am vorherigen Wochenende im Innovationcamp zusammengefunden hatten.

runpat_innocamp1Studenten der Fachhochschule Kiel entwickeln gemeinsam Ihre Ideen zu Geschäftsmodellen mit runpat

Nach ungefähr zwei Stunden intensiver Arbeit und Diskussion in den Teams wurden die jeweiligen Geschäftsmodelle vor dem gesamten Kurs in maximal fünfminütigen Präsentationen (Pitch) vorgestellt.

runpat_innocamp2Zwei Vertreter eines Teams stellen im abgedunkelten Arbeitsraum Ihre Idee am Geschäftsmodell mit runpat vor

Das Feedback der Studierenden zum Umgang mit unserer Software und Ansatz einer grafischen Notation zur vereinheitlichen Abbildung von Geschäftsmodellen war sehr positiv. Natürlich gibt es hier und da noch kleine Schwachstellen in der Anwendung, die offen angesprochen wurden. Diese Anmerkungen haben wir besonders gerne aufgenommen und bereits erste Anpassungen in der Software auf den Weg gebracht. Recht herzlichen Dank für die sehr engagierte Mitarbeit und die freundliche Stimmung während des gesamten Workshops. Wir kommen gerne wieder.

Ein paar Tage später rief es wieder vom anderen Ufer der Förde - die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel lud am 16.05.2013 zu Kontaktmesse contacts. runpat war an diesem Tag zu Gast auf dem Stand von starterkitchen.de und stellte sich den Fragen der Studierenden. Insgesamt eine schöne Veranstaltung für alle Beteiligten, bei der wir viele Fragen beantworten und keine eigenen Flyer mehr mit zurück nehmen konnten. Vielen Dank an die Organisatoren und das Team von starterkitchen.de.